.

Watch the JESUS Film in your language / Der JESUS Film in Deiner Sprache: HIER
Want to know Jesus personally? HERE / Du möchtest Jesus persönlich kennenlernen? HIER
Mehr über die CCFG (unsere Gemeinde) HIER

Samstag, 18. März 2017

Teuflische Strategien (5)

Seit fünf Wochen denken wir samstags über „Teuflische Strategien“ nach, so wie sie Warren Wiersbe sie in seinem gleichnamigen Buch (CLV Verlag) präsentiert. Im ersten Teil zeigte Wiersbe 4 Strategien auf, durch die Satan uns unbrauchbar machen möchte. (Für alle, die die vergangenen Einträge verpasst haben: schaut Euch einfach die Einträge der letzten 4 Samstage an).

Der zweite Teil beginnt damit, dass Wiersbe die unumgängliche Notwendigkeit des Glaubens aufzeigt. Wiersbe schreibt:

Der Glaube an Gott ist das Geheimnis unseres Sieges, auch in unserem Dienst. Wer in irgendeiner Hinsicht daran zweifelt, dass der Glaube an Gott einen hohen Stellenwert hat, sollte Hebräer 11 lesen. Ja eines der größten Probleme, die Gott mit seinen Kindern hat, ist die Entfaltung ihres Glaubens.“

Um diese Aussage zu unterstreichen führt der Autor mehrere Bibelstellen an. So z.B. 1 Thessalonicher 3, wo Paulus um den Glauben der Gemeinde in Thessalonich besorgt ist und darum Timotheus zu ihnen sendet, um zu erfahren, wie es um den Glauben der Gemeinde steht. Dann zitiert er Jesus, der in Matthäus 9:29 erklärt:

Euch geschehe nach eurem Glauben!

Nur 4 Kapitel weiter hält sich Jesus in Nazareth auf und und es heißt in Matthäus 13:58:

Und er tat dort nicht viele Wunderwerke wegen ihres Unglaubens.

Wiersbe schreibt: Wann immer Gott in oder durch uns wirkt, geschieht das stets im Einklang mit unserem Glauben. Was das Wirken Gottes in unserem Leben behindert, ist nicht der Mangel an Kraft, sondern ein Mangel an Glauben bei seinen Kindern.

Besonders der hervorgehobene Teil hat es mir angetan und überzeugt mich. Ist Glauben vorhanden, ist auch Gottes Kraft da. Kraft erhalten wir aus unserem Glauben an Jesus, direkt von Jesus, der Quelle. Wie entscheidend ist unsere Liebe zu Jesus, die uns danach hungern lässt, Seine Stimme zu hören. Seine Stimme hören wir am klarsten in Seinem Wort, und genau dieses Wort ist die Kraftnahrung für unseren Glauben:

So kommt der Glaube aus der Predigt,
das Predigen aber durch das Wort Christi.
(Römer 10:17)

Wiersbe schließt das Kapitel mit 4 Testfragen, die Gläubige stellen können, um sich selbst zu prüfen, ob sie im Glauben leben und entscheiden:

  1. Tue ich (was ich tue) zur Verherrlichung Gottes oder nur zu meinem eigenen Vergnügen?
  2. Stürme ich ungestüm darauf los, oder bin ich bereit, zu warten?
  3. Kann ich mich bei meinem Handeln auf Gottes Wort berufen?
  4. Wenn ich über das betreffende Vorhaben nachdenke, habe ich dann Frieden und Freude im Herzen?
Eine herrliche Herausforderung, mein Leben unter die Lupe zu nehmen – ob es ein Leben im Glauben ist oder ein Leben meiner Wunschvorstellungen. Gleichzeitig ein Mutmacher, den Glauben zu nähren, zu pflegen und darin zu wachsen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen