.


Watch the JESUS Film in your language / Der JESUS Film in Deiner Sprache: HIER
Want to know Jesus personally? HERE / Du möchtest Jesus persönlich kennenlernen? HIER
Mehr über die CCFG (unsere Gemeinde) HIER

CCFG JUGENDLEITER / ANBETUNGSLEITER GESUCHT! RECHTS im Seitenfenster

Mittwoch, 11. April 2018

Johannes

Nochmal der Jesusfilm (Wer gestern nicht gelesen hat, kann das ja noch nachholen). Ganz am Anfang der Lebensgeschichte Jesu taucht Johannes auf – Johannes der Täufer. Er ist ein Verwandter Jesu und ein kraftvolles Zeugnis für Ihn – Sein Herold. Herolde waren solche, die vor dem Besuch eines Königs dessen Kommen ankündigten, damit sich jeder Ort auf das königliche Kommen vorbereiten konnte. Schon bevor Jesus auf der Bildfläche erscheint, erscheint Johannes.

Machtvoll verkündigt er das Reich Gottes und ruft zur Buße auf. Er lädt alle ein, die bereit sind, ihm zuzuhören. Er tauft als Zeichen der Buße, er beantwortet Fragen und – als Jesus dann auftaucht um selbst getauft zu werden (nicht als Zeichen der Buße) – da ist Johannes beschämt und möchte sich eigentlich lieber von Jesus taufen lassen, anstatt Ihn zu taufen.

Johannes der Täufer war ein Mann, der von sich weg wies und auf Jesus hinwies. Und das mit gewaltigen Worten, voll von tiefer Erkenntnis. Johannes bezeugt:

Es kommt einer nach mir, der stärker ist als ich,
und ich bin nicht würdig, ihm gebückt seinen Schuhriemen zu lösen.
(Markus 1:7)
Siehe, das Lamm Gottes,
das die Sünde der Welt hinwegnimmt!
(Johannes 1:29)
Er muss wachsen, ich aber muss abnehmen.
(Johannes 3:30)

Johannes der Täufer klagte Sünde an. Nicht nur gegenüber Geringeren als er selbst. Nicht nur gegenüber denen, die ihm nichts anhaben konnten. Er nahm kein Blatt vor den Mund, als Herodes seinem Bruder die Frau ausspannte und in einer ehebrecherischen Beziehung mit ihr lebte. Das widerrief er auch nicht, als er dafür in den Knast musste – und dort schließlich um seines Glaubens willen geköpft wurde.

Johannes der Täufer ist ein Vorbild für Nachfolge und Hingabe. Was aber beim Anschauen des Films meine Aufmerksamkeit gefangen nahm, war die Szene eines verzweifelten, zweifelnden Johannes im Gefängnis. Sein Glaube wurde geprüft. Sein Glaube wurde angefochten. Bei all dem gewaltigen Gotterleben der Vergangenheit, bei allen Worten, die er mit felsenfester Überzeugung gepredigt hatte, bei aller Frucht, die Gott durch diesen Mann gewirkt hatte, beschreibt die Bibel auch die Stunden, in denen sein Glaube schwankte und sein Mut verging – so sehr, dass er seine Jünger zu Jesus sandte mit der Frage, ob Er wirklich der verheißene Messias sei, oder ob sie weiter auf einen anderen warten sollten. Welche Seelenschmerzen muss Johannes durchlebt haben. Fragte er sich vielleicht, warum der, den er für den Messias hielt, ihn nicht aus dem Gefängnis befreite. Tiefste Hoffnungslosigkeit!

Aber wie Jesus mit diesem Gotteskämpfer umgeht ist einfach nur göttlich barmherzig. Kein Tadel, kein Kopfschütteln, sondern volles Verständnis und eine klare Antwort (Lukas 7:22+23):

Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen:
Geht hin und berichtet dem Johannes, 
was ihr gesehen und gehört habt:
Blinde werden sehend, Lahme gehen,
Aussätzige werden rein, Taube hören, Tote werden auferweckt,
Armen wird das Evangelium verkündigt.
Und glückselig ist, wer nicht Anstoß nimmt an mir!

Und später (Lukas 7:28) erklärt er dem Volk:

Unter denen, die von Frauen geboren sind,
gibt es keinen größeren Propheten als Johannes den Täufer;
doch der Kleinste im Reich Gottes ist größer als er.

Wenn aber dieser Johannes der Täufer, dieser Mann Gottes, schwach, verzweifelt und zweifelnd sein durfte, wenn Gott ihm diese Anfechtung zu ließ, um ihn zu segnen, dann wird es uns nicht anders gehen. Niemand muss sich seiner Verzweiflung oder seiner Zweifel schämen. Wir dürfen sie zu Jesus bringen und durch Seine göttliche Barmherzigkeit und Seine Antworten Hilfe erfahren.

Der Herr segne alle, die zweifeln oder verzweifelt sind!

Herzlich laden wir auch zu unserem Jüngerschaftsabend ein, der jeden Mittwoch um 19:30 Uhr im Gemeinderaum beginnt. Während oder nachher ist auch immer die Gelegenheit zum Gespräch oder zum gemeinsamen Gebet.

Calvary Chapel Freier Grund
Bitzegarten 5 (gegenüber dem Medizinischen Zentrum)
57290 Neunkirchen
Beginn 19:30 Uhr
HERZLICH WILLKOMMEN!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen